Es ist Samstagmorgen, 8:50 Uhr, Treffpunkt zum Bayernpokalspiel gegen den SC Kemmern 2. Alle sind noch leicht verschlafen, doch Coach Jan hat mit Kaffee und Brezeln für das ganze Team vorgesorgt und uns wach bekommen.

Auf ging es zu den Kemmerern, die bisher noch unbekannte Gegner waren. Auch sie spielen, wie der TB Erlangen, in der Bayernliga Nord. Dadurch ist das Pokalspiel sozusagen gleichzeitig ein Testspiel für den regulären Ligabetrieb.

Nach einem ausgiebigem Warm-Up startet das Spiel um 11:00 Uhr, doch wir Erlanger sind wach und können durch einige Steals und die richtigen Abschlüsse das erste Viertel mit einem Score von 10:12 knapp für uns entscheiden. Im zweiten Viertel bringen uns die Kemmerer mit ihrer Ganzfeld-Presse aus unserem Konzept. Erschwerter Ballvortrag in die eigene Hälfte und die fehlende Struktur prägen unsere Offensive in diesem Viertel. So fallen nur 5 Punkte für Erlangen im 2. Viertel. Auch eine defensive Umstellung stoppt den Run unserer Gegner nicht. Mit vielen Würfen aus der Corner erreichen diese 28 Punkte. Zur Halbzeit steht es schließlich 38:17 für Kemmern.

In der Teambesprechung zur Halbzeit stellt Jan klar, dass wir mehr können, als wir im 2. Viertel gezeigt haben. Fehler werden analysiert und der Kampfgeist erneut geweckt.

Die zweite Hälfte verläuft wieder besser– die Presse wird geschickter und schneller geschlagen und die Plays können gespielt werden. So gewinnen wir das dritte Viertel mit einem Punkt Vorsprung (13:14), das Vierte sogar mit 7 Punkten (12:19). Um den großen Rückstand aus dem 2. Viertel aufzuholen, fehlte uns jedoch die Konstanz in der Offensive.

Am Ende verlieren wir das Spiel mit 63:50 und wünschen den Kemmerern viel Erfolg in der nächsten Runde des Bayernpokals. Revanchieren können wir uns bereits am 8. Dezember, wo wir erneut auf Kemmern 2 treffen, dann jedoch im regulären Ligabetrieb. Bis dahin werden wir weiter an unseren Stärken und vor allem Schwächen arbeiten, um das nächste Spiel für uns entscheiden zu können.

Besonders bedanken wir uns bei Eleen (Damen 2) und Anouk (U18 und Damen 2) für ihre starke Unterstützung auf der Center-Position. Beide haben nicht nur mit ihren Punkten zum Spiel beigetragen, sondern auch viele Rebounds ergattert und waren dadurch eine wichtige Stütze im Spiel. Danke 😉

Es spielten: Sophie 5, Vroni, Clara 6, Juliette 11, Mila 6, Annika 10, Janina 6, Anouk 2, Eleen 4.

Für die Damen 1 geht es an diesem Sonntag, dem 10. November, mit dem Erlangen-Derby um 17:00 Uhr gegen den CVJM Erlangen weiter. Lasst euch vom lokalen Live-Sport mitreißen und bleibt nicht vor dem Football-Stream hängen! Wir freuen uns über jeden Support von der Seitenlinie.
facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme