Bayernpokalspiel WürzburgAm 27. März fand in der s.Oliver-Arena Würzburg die Zwischenrunde-Nord des U18m Bayernpokals statt. Der Modus war klar: nur die beiden Sieger der nördlichen Halbfinals kommen weiter - ein echtes "Do or Die"!

Die U18-Basketballer des TB Erlangen, eine Woche zuvor Zweiter in ihrer Vorrundengruppe geworden,  mussten gegen die TG Würzburg, Erstplatzierte der anderen Vorrunden-Gruppe, antreten.

Schon der Auftakt stand unter einem ungünstigen Stern: Kevin Hilliard hatte sich tags zuvor einen schweren „Pferdekuss“ zugezogen und konnte seine Schnelligkeit nicht wie gewohnt ausspielen. Dazu ging Lorenz Vogt erkältet ins Rennen und Patrick Volland war nach seiner Erkältung noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Unter diesen Randbedingungen traf der TB auf eine Würzburger Mannschaft, die zum ersten Mal mit allen vier Topspielern antrat. Würzburg wusste diese Stärke zu nutzen und spielte mit einer unglaublichen Dynamik, Schnelligkeit, Treffsicherheit und enormem Sprungvermögen in einer anderen Liga.


Lorenz Vogt hielt die Niederlage mit 15 Punkten in der ersten Halbzeit noch in Grenzen, doch in der zweiten Spielhälfte schwanden auch ihm die Kräfte und der TB kam am Ende mit 80:49 unter die Räder.

Das Fazit bleibt dennoch positiv: Die TB-Jugend scheint sich im Bayernpokal-Wettbewerb zu etablieren. Dass man ihn nicht jedes Jahr gewinnen kann wie 2010, ist klar, doch auch nächstes Jahr möchte der
TB mit mindestens einer Jungendmannschaft in der Landesliga mitmischen.

 

 

facebook twitter youtube flikr

Partner

 

LOGO Kanzlei 350px

 

Esscafe Erlangen

 

Fellner Bodensysteme